Zur Verfügung der Gäste stehen Fernseher, WI-FI Internet, eine Waschmaschine, ein Wäschetrok- kner, ein Bügeleisen und ein Bügeltisch. Wir bieten Ihnen Reiseführer, Landkarten und andere aktuelle Touristeninfo an. Sowohl Erwachsene als auch Kinder können bei uns Fahrräder ausleihen, auch Kindersitze für Räder. 

Für die Gäste, die in Namelis übernachten werden, wird eine zusätzliche Gefälligkeit  angeboten – das Badehaus. Man heizt es mit Holz. 

Zur Verfügung der Gäste steht ein weiter Hof am Haus. Zusammen mit einer Schaukel und einem Sandkasten macht er besonders den Kindern Spaß, aber auch Erwachsene können auf dem  Hof  Basketball spielen. Einen großen Teil des Territoriums nehmen der Rasen, Blumenbeete, Obst- bäume und verschiedene  Ziersträucher ein. Es gibt eine spezielle Überdachung  für den Tisch und die Stühle. Man kann auch grillen – sowohl mit Kohle als auch mit Holz. Neben dem Hof gibt es einen Parkplatz für 5 Autos, die Sicherheit wird garantiert.

 

Der Hof ist von der Straße mit einer hohen Hecke getrennt, dadurch hat man das Gefühl der Abge- sondertheit und Ruhe. An Frühlingsabenden kann man Lieder der Nachtigallen hören und man fühlt sich selbst als ein Bestandteil der Natur.

Die Bettenzahl im Nachtlager beträgt 10, außerdem können wir Ihnen  noch 2  klappbare Kinder- betten anbieten, falls Sie solche brauchen. 

Im Erdgeschoss befinden sich 2 Schlafzimmer, 2 Duschen und 3 WCs, eine kleine Küche, die über alles Nötige verfügt: Geschirr,ein elektrischer Wasserkocher, ein Toaster, ein Elektroherd, eine Mikrowelle. 

Damit die Gäste sich bequem und gemütlich fühlen, gibt es heizbare Fußböden in der Küche und in der Dusche. 

An kühlen Herbst- und Winterabenden können Sie in das  Feuer schauen und sich an der Ofenmauer wärmen lassen und sich wie in Ihrer Kindheit fühlen. 

Die Mansarde hat zwei Räume  mit einem niedrigen schrägen Dach, die ziehen gern  Kinder vor. 

Jedes Zimmer hat seinen Glanz, seine Strahlung. Das Zimmer “Sturm” befindet sich im Erdge- schoss. Seinen Namen hat es  zu Ehren der Autorin der Handarbeiten -Vetra- bekommen. Dieser Raum ist mit ihren Wanddekoren und Tischdeckchen geschmückt. Das Zimmer hat drei Betten mit gewebten Originaldecken. Auf dem Fußboden liegen gewebte Läufer. Sie werden auch von dem großen runden Spiegel und der Kommode angenehm überrascht sein. Die Möbel bringen   die Stimmung der 30-er,40-er Jahre hervor. 

Zu Ehren der Großmutter der Hausbesitzerin, die ihrerzeit dieses Haus bewohnt hat, hat das zweite Zimmer des Erdgeschosses den Namen “Kate” (Käthe) bekommen. Die von der Oma Kate gewebten und mit Blumen ausgestikten Decken decken beide  Betten aus dem 19. Jahrhundert. Altertümlichkeit wird in diesem Zimmer durch den alten Schrank, den Spiegel und die Wiener Sessel geschaffen.

Im ersten Stock gibt es die Zimmer “Trio” (3 Betten) und “Mini” (2 Betten), diese Zimmer haben moderne Möbel -  niedrige  Betten mit Nachttischchen und Hocker, und sind besonders für Kinder geeignet.